Die Geschichte der Weltausstellungen
|
[Alle Weltausstellungen]
|
[Home(EXPO 2000)]
 1 

 2 


Copyright: The Illustrated London News, 1.3.1862, S. 215

Anfang 1858 beschloss die Royal Society of Arts, Manufactures and Trade, eine Neuauflage der erfolgreichen Ausstellung von 1851 zu veranstalten. Gründe für eine neue Weltausstellung gab es viele. Die Pariser "Revanche für 1851" im Jahr 1855 hatte erfolgreich bewiesen, dass sich eine Schau für die ganze Welt wiederholen ließ. Zahlreiche kleinere Industrieausstellungen, etwa in Dublin, Manchester und Florenz, demonstrierten in Teilbereichen neue technologische Entwicklungen. Seit 1851 hatte sich zum Beispiel die Schwerindustrie, vor allem die Stahlproduktion enorm weiterentwickelt. Der ökonomischer und wirkungsvoller gewordene Einsatz von Dampfmaschinen für Eisenbahnen und Schiffe führte seither zu großen Einsparungseffekten. In der Chemiebranche hatte die Entdeckung des Anilins zur Revolutionierung der Farb- und Arzneimittelindustrie geführt. Auf dem Gebiet der Kommunikation hatte die Telegrafie ihren Siegeszug angetreten und die 1851 noch allzu sehr in den Kinderschuhen steckende Fotografie war inzwischen ein allseits geachtetes Bildmedium geworden. Es war also wieder an der Zeit, den Fortschritt der Technik in allen Bereichen einem großen Publikum zu zeigen.

Ursprünglich sollte die Weltausstellung bereits 1861 stattfinden. Seit 1858 waren die Planungen dafür in Angriff genommen worden, das Vorhaben machte in den maßgeblichen Wirtschaftskreisen schnell die Runde und stieß auch bei den Kommissaren der Ausstellung von 1851 auf großes Interesse. Am Ende des selben Jahres wurden sie von der Royal Society of Arts um ihre Mithilfe gebeten. Der im Frühjahr 1859 ausgebrochene italienische Befreiungskrieg ließ jedoch die Vorbereitungen nahezu vollständig zum Erliegen kommen. Niemand konnte sich in London vorstellen, dass in dieser Krise genügend ausländische Aussteller zu gewinnen seien. Doch eine weitere Werbekampagne, die gegen Ende des Jahres gestartet wurde, sorgte für einen neuen Anlauf. Die Kommissare der Ausstellung von 1851 wurden gebeten, einen Teil des unter ihrer Verwaltung stehenden Geländes der königlichen Gartenbaugesellschaft in Süd-Kensington zur Verfügung zu stellen. Nachdem durch Subskriptionen bis zum März 1860 250.000 Pfund als Sicherheit aufgebracht worden waren, konnte von der Königin ein Erlas erbeten werden, der den Organisatoren die nötigen Vollmachten übertrug. Die Bank von England stellte einen Kredit in Höhe von 250.000 Pfund zur Errichtung des Industriepalastes zur Verfügung.

Königin Victoria ernannte am 14. Februar 1861 durch eine Inkorporationsakte eine Kommission für den zweiten Wettkampf der Industrie aller Völker in London. Ihr Gemahl, Prinz Albert, der bereits 1851 maßgeblich zur Realisierung der Ausstellung beigetragen hatte, konnte sich wegen gesundheitlicher Probleme nicht mehr im gewünschten Maß für deren Neuauflage einsetzen. Als Präsident der Kommission wurde Earl Granville, der ebenfalls bereits 1851 an der Ausstellungsorganisation beteiligt war, eingesetzt. Die weiteren Mitglieder waren Sir Wentworth Dilke, der auch 1851 schon mitgearbeitet hatte, das Parlamentsmitglied Thomas Baring, William Fairbairn als Gründer der britischen Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften, sowie der Präsident der Londoner Eisenbahngesellschaft, der Herzog von Buckingham und Chandos.

Im März 1861 begannen schließlich die eigentlichen Vorarbeiten. Das Weltausstellungsvorhaben wurde offiziell bekannt gemacht, Einladungen an andere Länder wurden verschickt und am 9. März 1861 wurde mit der Vermessung des Grundes begonnen, so dass Anfang April 1861 der Grundstein gelegt und mit dem Bau werden konnte. Obwohl die königliche Kommission nur sehr wenig Zeit zur Koordination und Planung hatte, wurde die zweite Industrieausstellung in London termingerecht am Donnerstag, den 1. Mai 1862 eröffnet.


deutsch | english
1851 | 1862 | 1867 | 1873 | 1876 | 1889 | 1893 | 1900 | 1904 | 1929 |
1933 | 1937 | 1939 | 1958 | 1962 | 1967 | 1970 | 1992 | 1998 | 2000
Die Weltausstellung 1862 in London
Im Schatten des erfolgreichen Vorgängers
Jahr: 1862Stadt: LondonLand: Gro├čbritannien
Dauer: 1. Mai - 1. November 1862

 

 

Printversion - Click Here