Die Geschichte der Weltausstellungen

Die Weltausstellung 1904 in St. Louis
Der Präsident der Ausstellung: David R. Francis


Jahr: 1904
Stadt: St. Louis
Land: USA
Dauer: 30. April - 1. Dezember 1904
 1 


Copyright: Schm├╝lling 1904, S. 88
Biographie

David R. Francis wurde am 1. Oktober 1850 in Richmond in Kentucky geboren. Seine Schulbildung erfolgte in der Vaterstadt und in St. Louis. 1870 promovierte er an der Washington Universität. Die kaufmännische Laufbahn lockte ihn am meisten; nachdem er kurze Zeit als Schiffsprediger gewirkt hatte, begründete er 1877 ein Getreidegeschäft, das später unter der Firma D.R. Francis & Bro Commission Co. bedeutend wurde. Seine kaufmännischen Qualitäten verhalfen ihm 1884 zum Präsidenten der Börse in St. Louis, sowie zum Direktor großer Eisenbahngesellschaften und Banken. 1883 wurde er zum Mayor von St. Louis und 1888 von der demokratischen Partei zum Gouverneur von Missouri gewählt. Seine Verwaltung stellte St. Louis in die Reihe der ersten Städte der Union, die Finanzen gelangten durch seine Reorganisationen zu hoher Blüte. 1896 wurde er durch den Präsidenten Cleveland Staatssekretär des Inneren. Neben seiner aufreibenden Berufsthätigkeit fand er noch Zeit zum Studium alles dessen, was den Mann von universaler Bildung charakterisiert. Nur ein solcher Mann schien imstande, die Riesenarbeit der Organisation dieser Weltausstellung bewältigen zu können. Wo seine Fachkenntnis und Energie abprallen, setzt der Zauber seiner Persönlichkeit ein. So sicherte er von vornherein den Erfolg der Weltausstellung. David R. Francis agitierte in einer Versammlung der "Business Mens´ League" am 7. Juni 1896 lebhaft für das Zustandekommen einer World´s Fair in St. Louis, indem er besonders auf die handelspolitische Bedeutung eines solchen Unternehmens hinwies und gleichfalls den moralischen Wert mit begeisterten Worten berücksichtigte."
Zit. aus: Schmülling 1904, S. 21, 23.



EXPOSEEUM - Das Weltausstellungsmuseum, Hannover, Expo Plaza 11
Geöffnet jeden Sonntag von 11 bis 16 Uhr