Die Geschichte der Weltausstellungen

Die Weltausstellung 1970 in Osaka
 


Jahr: 1970
Stadt: Osaka
Land: Japan
Dauer: 15. März - 13. September 1970
 1 


Copyright:
Daten

Offizielle Bezeichnung: Nippon Bankoku Hakurankai Japan World Exposition (Expo 70)

Dauer: 15. März - 13. September 1970 (183 Tage)

Eröffnung: 14. März 1970 , 11 Uhr

Thema: Jinrui no Shinpo to Chowa (Fortschritt und Harmonie für die Menschheit)
- Hin zu größerer Lebensfreude
- Für eine bessere Nutzung der Natur
- Für eine bessere Organisation des Lebens
- Für besseres gegenseitiges Verständnis

Träger: The Japan Association for the 1970 World Exposition
Präsident: Taizo Ishizaka

Ort: Hügel von Senri bei Osaka, Japan

Fläche: 330 Hektar, davon 228 Hektar Ausstellungsfläche, 186 Hektar für ausländische Aussteller

Eingeladene Teilnehmer: 126 Länder und 21 internationale Organisationen

Teilnehmer: 77 Länder, vier internationale Organisationen, 32 japanische Unternehmen und öffentliche Institutionen sowie 10 Provinz- und Städtepavillons,
insgesamt 1.040 Aussteller

Besucher: 64.218.770, davon 62.515.770 Japaner und 1,7 Millionen Ausländer; 835.832 Besucher am 5. September

Eintrittspreis: 800 Yen (= 2,17 US-Dollar)

Kosten:
Baukosten: 36.891.240.784 Yen
Betriebskosten: 52.219.664.871 Yen
Gewinn: 19.439.402.017 Yen (= 52.820.000 US-Dollar)

Gebäude: 32 japanische und 84 ausländische Pavillons

Klassifikation: 9 Sektionen, 56 Gruppen, 320 Klassen



EXPOSEEUM - Das Weltausstellungsmuseum, Hannover, Expo Plaza 11
Geöffnet jeden Sonntag von 11 bis 16 Uhr