Die Geschichte der Weltausstellungen

Die Weltausstellung 1851 in London
 


Jahr: 1851
Stadt: London
Land: Gro├čbritannien
Dauer: 1. Mai - 11. Oktober 1851
 1 


Copyright: Tallis 1852, Bd. 1, S. 4
Daten

Offizielle Bezeichnung: The Great Exhibition of the Works of Industry of All Nations

Ausstellungsgelände: Hyde Park

Flächenbedarf: 10,5 Hektar, davon 7,2 Hektar für den Kristallpalast

Ausstellungsflächen: 8,7 Hektar

Ausstellungsdauer: 1. Mai - 11. Oktober 1851

Aussteller: 14.000 mit über einer Million Exponaten, davon 6.900 aus England

Ausländische Teilnehmer: aus 25 Ländern und 15 britischen Kolonien

Besucher: 6.039.205

Eintrittspreise: variabel, zwischen einem Pfund und einem Shilling

Klassifikation: 4 Sektionen und 30 Klassen

Jury: 314 Mitglieder, jeweils zur Hälfte aus England und dem Ausland

Auszeichnungen: 5.130 Preise in drei Kategorien. Auszeichnungen der ersten Kategorie gehen zu 46 Prozent an Großbritannien und zu 33 Prozent an Frankreich

Kosten: 913.000 Pfund

Gewinn: 150.000 Pfund
Der Kristallpalast

Länge: 563 Meter

Breite: 124 Meter

Grundfläche: 71.800 Quadratmeter

Höhe des Längsschiffs: 19,5 Meter

Höhe des Querschiffs: 41 Meter

Gewicht der Eisenteile: 4.500 Tonnen (3.300 Säulen, 2.224 Träger, 358 Binder)

Holz: 16.800 Kubikmeter

Glasplatten: 293.655 (83.600 Quadratmeter)

Abflussrohre: 55 Kilometer

Baubeginn: 30. Juli 1850

Arbeiter:
im September 1850: 39; ab Dezember 1850: ca. 2.000

Ausstellungsfläche: 92 200 Quadratmeter

Honorar für den Architekten Paxton: 5.000 Pfund



EXPOSEEUM - Das Weltausstellungsmuseum, Hannover, Expo Plaza 11
Geöffnet jeden Sonntag von 11 bis 16 Uhr