Zurück      Die Teilnehmer

Jemen

Myrre, Weihrauch und die ältesten Hochhäuser der Welt


Nation: Jemen
Nationentag: 26.09.00

 

 

  Länderinfos
Bab Al Jemen, das Tor zum Jemen, öffnet den Weg in den jemenitischen Pavillon. Die Nachbildung des historischen Stadttors in der jemenitischen Hauptstadt Sana führt - wie in der Altstadt von Sana - auf einen arabischen Markt.

Im 'Suk' duftet es nach Weihrauch und Myrre, nach Mokka und frisch gemahlenen Gewürzen. Silberschmiede und Bildhauer bieten ihre Waren an. Über eine Treppe gelangt man ins Innere der 'Samsara', einem traditionellen Kaufhaus. Es ist im Stil der weltberühmten jemenitischen Lehmziegel-Häuser gebaut, die bis zu neun Stockwerke hoch sein können. Die 'Samsara' ist dreistöckig und vereint die im Jemen gebräuchlichen und regional unterschiedlichen Bauweisen und Materialien unter einem Dach. Auf dem Weg durch die Höfe und Gemäuer findet man Ausstellungen zu Umweltschutz und Bewässerung und erfährt, wie sich die Bürger des wiedervereinigten Jemen ihre Zukunft vorstellen.

Tipp für Kinder und Jugendliche: Ein Tatoo aus Henna können Teenager sich auf die bloße Haut malen lassen. Eine Blüte rankt sich über die Hand bis zum Finger, und auch auf Schulter oder Rücken pinseln Jemenitinnen für DM 5 verschiedene Motive, die etwa zwei Wochen lang halten. Gegen das anfängliche Jucken erhält man etwas Vaseline mit auf den Weg.

ESSEN & TRINKEN

Zwischen Händlern und Weihrauch: Schlemmen im Basar-Trubel

Specials
Brik - Blätterteig mit Thunfisch oder Hack vom Lamm
Fladenbrot mit Hack oder Mergez (Lammwurst)
Couscous mit Lamm oder Fisch

Getränke
Pfefferminztee