Zurück      Die Teilnehmer

Guinea-Bissau

Leben nach dem Bürgerkrieg


Nation: Guinea-Bissau
Nationentag: 25.09.00

 

 

  Lšnderinfos
Manchmal sagen Fotos mehr als Worte. Bis Mitte des vergangenen Jahres tobte zwölf Monate lang ein verheerender Bürgerkrieg in Guinea-Bissau und zerstörte große Teile des Landes. Der Fotograf Arnaldo da Silva, Sohn eines bissauischen Fischers, hat versucht, das Leben nach dem Krieg zu dokumentieren. Die Fotos "erzählen" vom zerstörten Präsidentenpalast, aber auch von Menschen, die das Land wieder aufbauen. "Ich sah in ihren Gesichtern die Hoffnung auf ein besseres Morgen", sagt da Silva.

Die Fotoausstellung beginnt und endet mit dem Motiv eines Baums, der noch vor einem Jahr die Grenze zwischen den verfeindeten Kriegsparteien bildete. Auf dem ersten Bild sieht der Besucher ein Schild mit der Aufschrift "Frieden und Gerechtigkeit", das während des Bürgerkriegs vom Baum heruntergerissen wurde. Auf dem letzten Bild reicht eine Frau dem Baum ein Trankopfer - als Symbol der Versöhnung.